1. Kölner Mongolen Horde

1984 e.V.

 

Die Mönche der 1. Kölner Mongolenhorde

Es war mal wieder einer der kreativen Abende die die Mönche und ihre Novizen auf dem Mongolenplatz verbrachten. Es wurde über die Geschichte der Mongolen gefachsimpelt und wie durch den Zusammenhalt des Stammes der einzelne Mongole in schwierigen Situationen des Alltags nicht alleine gelassen wurde. Konnte ein Mongole durch Krankheit oder Alter seine täglichen Aufgaben nicht mehr bewältigen, wurde er von dem ganzen Stamm aufgefangen.  Heute ist es leider nicht immer so.

Und so wurde die Idee geboren durch sammeln von Spenden eine gute Sache zu unterstützen. Natürlich gibt es viele Organisationen im In- und Ausland die unterstützt werden können. Jedoch haben wir uns dazu entschlossen, den Verein „Kölner Klinik clowns“ zu unterstützen. Bei ihren Einsätzen am Krankenbett bringen sie Lebensfreude zurück. Lachen ist Ablenkung von Schmerz, Angst und Heimweh und bringt Spaß und Freude.

 

Jedoch sammeln die Mönche nicht nur, sondern sie treten auch auf Wunsch mit ihren Tsam Masken auf und stellen z.B. einen Tanz zur Eheschließung zweier Angehörigen eines Stammes nach.

So werden Sie die gelben Mönche und ihre Novizen jetzt öfter in Köln auf Lager oder Veranstaltungen sehen. Greifen Sie tief in Ihre Taschen und spenden mit ganzem Herzen, denn wer weiß ob wir nicht mal froh sind das ein Klinikclown bei uns im Zimmer steht und uns die Lebensfreude, wenn es auch nur für diesen Moment ist,  zurück  bringt.

11.08.2013 Scheck Übergabe an die Kölner Klinik Clowns